MV 19

Brandenburgische Galeone von 1597
(Sc. 1:55 L. 720 mm. H. 540 mm.)

Die Galeone Roter Löwe wurde 1597 in den Niederlanden gebaut und im Jahre 1601 von den hohen Ratsherren der Stadt Königsberg für den Großen Kurfürst von Brandenburg erworben. Der Rote Löwe war von 1602 bis 1605 unter dem Kommando des Kapitäns Peter Hintze als Wachschiff eingesetzt. Die Abmessungen dieser Galeone sind nicht exakt überliefert; allerdings lassen die angegebene Verdrängung von 240 Tonnen einerseits und die Bezugnahme auf damals übliche Bauweisen andererseits den Schluss zu, dass das Schiff vom Bugspriet zum Achtersteven in etwa 28 m Länge und 8 m Breite gemessen haben dürfte. Der Rote Löwe ist mit 12 Eisenkanonen auf dem unteren Deck bewehrt und verfügt außerdem über 4 eingelassene Deckgeschütze für den Abschuss von Steinkugeln, ferner über zwei Rückzugsgeschosse sowie über vier Feldschlangen. Die Besatzung wird allgemein mit 30 Mann angegeben.