MV 35

Englischer Kutter mit Bewaffnung von 1797
(Sc. 1:90 L. 840 mm. H. 635 mm.)

Bei der Hunter handelt es sich um einen vergleichsweise stark bewaffneten Kutter (auch "Cutter"), einem Schiffstyp, der im Auftrag der englischen Kriegsmarine gebaut wurde. Es gab verschiedene Ausführungen, die jedoch untereinander sehr ähnlich waren und in der Absicht geplant worden waren, durch ihrem Einsatz dem Unwesen der Schmuggler das Handwerk zu legen - daher der Name "Jäger". Allerdings waren die Schmuggler nicht selten im Besitz eines nahezu identischen Schiffes, und so drängt sich der Schluss auf, aß auf den englischen Werften immer zwei Schiffe desselben Typs gebaut wurden - eines nämlich für die Zollbehörden und eines für die Schmuggler! Natürlich wurde dieser Cutter auch als Küstenwachtschiff und für Aufgaben in der Überwachung von Hafenanlagen eingesetzt. Aus diesem Schiffstyp sind im Übrigen später, also gegen Ende des 18. Jahrhunderts, Sport- und Regattaboote hervorgegangen. Das Modell im Maßstab 1: 72 ist die Nachbildung eines um das Jahr 1797 vom Stapel gelaufenen Cutters, bewehrt mit 12 Kanonen und zahlreichen Feldschlangen.