MV 47

Das Schiff, mit dem James Cook seine Entdeckungsreisen unternahm
(Sc. 1:100 L. 430 mm. H. 360 mm.)

James Cook, der berühmte Entdecker der Länder des Pazifiks, wurde im Jahre 1728 als Sohn eines Bauern geboren. Zunächst sammelte er einige Jahre seemännische Erfahrung auf Kohletransportschiffen, um dann 1775 in den Dienst der königlichen britischen Flotte einzutreten, wo er binnen kurzer Zeit in den Rang eines "Master" erhoben wurde. Das Kommando über eine wissenschaftliche Forschungsreise in den Südpazifik wurde dem gerade 40-jährigen im Jahre 1768 übertragen. Als Schiff für diese Reise entschied sich der Kapitän für die Endeavour, ein Schiff vom Typ "Brigantine", das mit seiner soliden Bauweise als gut hochseetauglich erachtet wurde. Um eine Gruppe von Astronomen und Wissenschaftlern an Bord unterbringen zu können, nahmen die Schiffsbauer noch einige wesentliche Umbauten vor; anschließend stach die Endeavour von Plymouth aus mit Kurs auf Kap Hoorn in See und erreichte ihr eigentliches Ziel Tahiti im April 1769. Nach Abschluss der wissenschaftlichen Forschungsarbeiten fuhr Cook weiter nach Neuseeland, wo er bis Ende März 1770 blieb und die Vermessung und Kartographierung von annähernd 2400 Meilen Küstenlinie vornahm.